MyVideo News
14.01.2013 um 12:04

Das Dschungelcamp 2013 – Die höchste Alarmstufe wurde ausgesprochen

Am Freitag startete das Dschungelcamp 2013 auf RTL. Die Kandidaten bezogen das Camp, in dem sie die härtesten zwei Wochen ihres Lebens verbringen werden. Nur ein „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ kann vor einer der ekligen Dschungelprüfungen retten. Als sei das nicht schon hart genug, sind in Australien die höchsten Temperaturen seit 100 Jahren gemeldet. Das Thermometer soll bis auf 52 Grad ansteigen.

Das Dschungelcamp 2013 leidet unter den schlimmsten Hitzewellen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Australien. Die Kandidaten bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ gehen an ihre körperlichen Grenzen. Am Monatag der letzten Woche wurden Durchschnittswerte von 40,33 Grad gemessen. In den kommenden Tagen werden 52 Grad erwartet. Kein Wunder das der Teamarzt Dr. Bob den 68-jährigen Helmut Berger aus dem Camp nahm. Die Hitze stellte für seine Gesundheit ein echtes Risiko dar: „Ich habe große Probleme mit meinem Kreislauf“, sagt der ehemals schönste Mann der Welt. Aber auch die anderen Dschungelbewohner leiden unter der unerträglichen Hitze. Fiona Erdmann, die auch in Anna und die Liebe mitspielte, übergibt sich täglich, Patrick Nuo plaudert über seine Porno Sucht und Olivia Jones läuft die Schminke aus dem Gesicht. Wenigstens It-Girl Georgina, das durch den Bachelor 2012 bekannt wurde, und Sänger Silva Gonzalez von den Hot Banditoz konnten sich bei der Dschungelprüfung Feuchtgebiete etwas abkühlen und holten sechs Sterne. Zurück im Camp feierten die Beiden einen Riesenerfolg. Die Gruppe war nicht so begeistert, schließlich hätten es 11 Sterne sein können. Die mangelnde Nahrungsaufnahme macht es für Kandidaten bei der Hitze im Dschungelcamp 2013 nicht leichter.

Buschfeuer vernichtet Waldflächen in Australien

In Australien wurde von der Feuerwehr die höchste Alarmstufe ausgesprochen. So auch im Dschungelcamp 2013. Die Verantwortlichen entschieden, dass das Dschungelfeuer von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ erst mal gelöscht werden muss. Oliver Jones, die in der Kochsendung Fast Food Duell zugab eine Küche nur zum Feiern zu besitzen, wird ins Dschungeltelefon bestellt und erhält die Anweisung. Sofort eilt sie mit zwei Eimern Wasser zum Feuer und verwandelt es in einen Teich. Die Gefahr von fliegenden Funken sei zu hoch. Die Kandidaten erhielten zur Zubereitung ihrer Speisen einen Gaskocher. Zur weiteren Sicherheit müssen mindestens zwei der Kandidaten mit Einbruch der Dunkelheit die Kochstelle bewachen. Das Feuermachen im Dschungel wurde auch schon von Switch Reloaded parodiert. Schon die Bewohner des letzten Dschungelcamps, darunter Jay Khan, mussten spüren wie launisch das Wetter in Australien sein kann. Ein Sturzbach floss plötzlich durchs Camp und alle mussten sich ins Dschungeltelefon retten. Anhaltende Regelfälle ließen das Flüsschen zu einem reißenden Bach anschwellen. Eine unglaubliche Hitze, schlechtes Essen und wenig Schlaf wird den Kandidaten vom Dschungelcamp 2013 ganz schön zu schaffen machen.

Was denkt ihr, werden alle Kandidaten die Hitzewelle überstehen und wer wird Dschungelkönig?

Autor: Stefanie Römer
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, durchschnittlich: 4,50 von 5)
Loading ... Loading ...

Einen Kommentar zu “Das Dschungelcamp 2013 - Die höchste Alarmstufe wurde ausgesprochen” abgeben

RSS-Feed zu Kommentaren RSS-Feed Trackback Trackback

Um zu kommentieren, musst Du eingeloggt sein.