MyVideo News
05.01.2012 um 18:21

DSDS: Was wären Pietro und Sarah ohne DSDS?

Kategorien: Musik, Serien, TV & Film

Pietro und Sarah haben sich vor fast genau einem Jahr kennen gelernt. Bei DSDS standen die beiden noch als Konkurrenten auf der Bühne, doch schnell stellte sich heraus, dass sich die beiden auch außerhalb der Bühne ein Duett vorstellen könnten. Jetzt, nach einem Jahr, denken Pietro und Sarah über das vergangene Jahr nach und sind einfach nur glücklich.

Pietro Lombardi ist im doppelten Sinne der Gewinner von DSDS: Zum einen hat er dort seine jetzige Freundin Sarah Engels kennen gelernt und zum anderen hat er natürlich die Staffel gewonnen, was ihm zu beginn sicher auch nicht viele zugetraut hätten. Doch was wäre ohne DSDS gewesen. Die beiden Stars erinnern sich jetzt zurück und überlegen, was sie wohl ohne die Castingshow mit Pop-Titan Dieter Bohlen gemacht hätten. Pietro Lombardi ist sich sicher, dass er eine Ausbildung zum Maler oder Maurer angefangen hätte. Er wäre also Handwerker geworden. Sarah Engels hingegen ging noch zur Schule. Ohne DSDS und Pietro hätte sie diese wohl beendet und sich von Stunde zu Stunde geschleppt. Scheinbar hat es ihr in der Schule nicht wirklich gefallen.

Pietro Lombardi und Sarah Engels vermissen nichts

Doch auch stimmlich hat sich Pietro Lombardi verändert. Fing er bei DSDS noch als „Klassenclown“ an, dem nicht viele etwas zutrauten, so ist er jetzt reifer geworden. Das hört man auch seiner Stimme an, findet Freundin Sarah Engels. Die beiden Sternchen sind jedenfalls sehr glücklich und bereuen nicht, dass sie sich damals bei DSDS beworben haben. Der Erfolg gibt ihnen Recht. Doch selbst wenn sie keinen Erfolg hätten – alleine der Fakt, dass sie sich bei DSDS gefunden haben, dürfte den beiden wohl genügen. Alles andere sind nette Zugaben.

Autor: Johannes
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Laden ... Laden ...

Einen Kommentar zu “DSDS: Was wären Pietro und Sarah ohne DSDS?” abgeben

RSS-Feed zu Kommentaren RSS-Feed Trackback Trackback

Um zu kommentieren, musst Du eingeloggt sein.