MyVideo News
01.03.2012 um 15:40

Videopremiere: K’naan ft. Nelly Furtado – Is Anybody Out There?

Kategorien: Musik

„Is Anybody Out There“ ist die neue Single von K’naan. Nachdem er schon mit unzähligen Künstlern zusammengearbeitet hat, hat er sich diesmal keine geringere als Nelly Furtado ins Boot geholt. Die Zusammenarbeit scheint Früchte zu tragen und so schickt sich die neue Single von K’naan an, wieder ein voller Erfolg zu werden.

K’naans “Wavin‘ Flag” dürfte vor allem den Fußball-Fans noch im Ohr liegen, aber auch der Rest der Bevölkerung dürfte 2010 an diesem Song nicht vorbeigekommen sein, war er doch die Hymne zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Mit dieser Single enterte K‘naan die Charts und eroberte Platz 1. Auch sein Album “Troubadour” überzeugte Musik-Kritiker und Fans. Sicherlich nicht zuletzt, weil K’Naan dort mit verschiedenen Größen unterschiedlicher Musik-Genre zusammen arbeitete. So beteiligten sich unter anderem Damian Marley, dem Sohn vom Bob Marley, Kirk Hammett von Metallica, Adam Levine von Maroon 5 und der HipHop-Größe Mos Def an „Troubadour“.

Vom Bürgerkrieg zur HipHop-Kultur

1978 in Somalia geboren, erlebt K’naan das, was niemand in seinem Leben erleben will: Bürgerkrieg. Sein Vater flüchtet zunächst ohne Frau und Kinder nach New York City, um sich als Taxifahrer durchzuschlagen. Das verdiente Geld und ein paar Tonträger schickt er in die Heimat. Auf den Platten sind keine geringeren als HipHop-Urgesteine wie Eric B., Rakim und Nas zu hören. Auch wenn K’naan zunächst kein Wort versteht, fasziniert ihn die HipHop-Kultur. 1991 können er, seine Mutter und seine Geschwister auch endlich nach New York ausreisen. Wenig später ziehen sie in eine Kleinstadt nahe Toronto in Kanada. Dort lernt er schließlich Englisch und kann nun die Texte seiner Idole verstehen – und fängt selber an Texte zu schreiben. In der zehnten Klasse schmeißt er die Schule mit einem Grund: Er will reisen. Er besucht in zwei Jahren viele Städte in den USA, reist nach England und in die Schweiz. Vor allem diese Zeit half ihm die Bilder seine Kindheit voll mit Krieg, Gewalt und Tod zu verarbeiten.

Somalia bleibt für ihn unvegessen – sowohl politisch als auch musikalisch

Zurück in Kanada engagiert er sich für sein Heimatland Somalia, spricht auf UN-Veranstaltungen und lernt dadurch verschiedene Musikgrößen kennen. Er wird u. a. von 2001 bis 2005 Sprecher für die Organisation „War Child Canada“ und 2011 sogar CO-Sprecher für Bono von U2 bei dem Projekt ONE. Aber auch musikalisch geht es voran: 2005 geht er mit Mos Def und Talib Kweli auf “BreedLove Odyssey”-Tour und promotet so sein Album „The Dusty Foot Philosopher“, welches mit dem Juno-Award, der höchsten kanadischen Musikauszeichnung, geehrt wird. 2010 erfolgt der internationale Durchbruch mit „Wavin‘ Flag“. In seiner Musik vereint er zwei unterschiedliche Kulturen, die Amerikanische und die Afrikanische. Es ist eine Mischung aus HipHop und Reggae mit afrikanischen Elementen, die seine Musik einzigartig und erfolgreich macht. Nun kann er mit seinem neuen Song „Is Anybody Out There“ und seinem neuen Album weitere Erfolge feiern.

Seht jetzt das neue Video von K’naan zusammen mit Nelly Furtado: Is Anybody Out There?

Autor: Franziska R.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Laden ... Laden ...

Einen Kommentar zu “Videopremiere: K'naan ft. Nelly Furtado - Is Anybody Out There?” abgeben

RSS-Feed zu Kommentaren RSS-Feed Trackback Trackback

Um zu kommentieren, musst Du eingeloggt sein.